Prophylaxe Reutlingen

Was versteht man unter Zahn-Prophylaxe?

Die Prophylaxe wird in den meisten Fällen mit einer professionellen Zahnreinigung (PZR) verbunden und gehört in den Bereich der Mundgesundheit, Vorsorge und Pflege. Damit bezeichnet die zahnmedizinische Prophylaxe alle vorbeugenden Maßnahmen, die verhindern sollen, dass Ihre eigenen Zähne und der Zahnhalteapparate von Krankheiten befallen werden. 

 

Mundhygiene zuhause und beim Zahnarzt

Die Mundhygiene ist ein wichtiges Thema und wird meistens unterschätzt. Auch wenn Sie noch so gut zu Hause Ihre Zähne putzen, an einige Stellen werden Sie nicht herankommen. Daher raten Zahnärzte zur regelmäßigen Prophylaxe in der Zahnarztpraxis. 

Die professionelle Zahnreinigung (PZR)

Ihr Zahnarzt wird i.d.R. die PZR von einer speziell dafür ausgebildeten Mitarbeiterin - ZMP = Zahnmedizinische Prophylaxeassistentin (m/w/d) oder DH = Dentalhygienikerin – durchführen lassen.

 

Sie nimmt sich je nach Mundsituation ungefähr eine Stunde Zeit und reinigt alle Ihre Zähne, Zahnzwischenräume und auch den Bereich unterhalb des Zahnfleischrandes. Alle weichen und harten Zahnbeläge - also Plaque und Zahnstein – werden auf diese Weise professionell entfernt. Dunkle Verfärbungen und Ablagerungen können teilweise mit entfernt werden.

 

Was alles in einer PZR-Behandlung passiert, worauf Sie dabei achten sollten und welche Kosten für Sie entstehen, wird fortlaufend in unserem Artikel beschrieben.

Sicheres Gefühl mit gepflegten Zähnen und frischem Atem: Professionelle Zahnreinigung!
Sicheres Gefühl mit gepflegten Zähnen und frischem Atem: Regelmäßige Professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt hilft Ihnen dabei!

Behandlungsablauf der PZR

Zu Ihrem Termin für eine PZR werden Sie in einen eigens, für diese Zahnreinigung, vorbereiteten Behandlungsraum geführt. Die Prophylaxeassistentin nutzt zur Reinigung, Pflege und Vorbeugung verschiedene Instrumente, um Ihre Zähne von Plaque und Zahnstein zu säubern. Ähnlich wie bei einer Waschstraße gibt es einen Vorwaschgang, bei dem die groben Verschmutzungen entfernt werden und einen Hauptwaschgang, bei dem die Feinsäuberung stattfindet.

Ultraschall und Air Flow

Das Ultraschallgerät entfernt sehr harte Beläge und grobe Verschmutzungen. Dabei kann die ZMP/ oder DH schnell und effizient, mit wenig Kraftaufwand und schonend für Ihre Zähne, die vorbereitenden Maßnahmen abschließen. Als sog. „Air Flow“ werden Pulver-Wasserstrahlgeräte bezeichnet, mit denen man effektiv Zahnbeläge entfernen kann. 

Parodontaler Screening-Index (PSI)

Als weiteren Behandlungsschritt kann nach der Grobreinigung der PSI Wert ermittelt werden. Zur Früherkennung parodontaler Erkrankungen wird der Parodontale Screening-Index (PSI) erhoben. Mit einer speziellen Sonde wird die Tiefe der Zahnfleischtaschen, die Blutungsneigung des Zahnfleisches und Rauigkeiten der Zahnoberflächen in den Zahnfleischtaschen gemessen.

 

Die PSI-Sonde hat als spezielle Längenmarkierung ein schwarzes Band zwischen 3,5 & 5,5 mm und am Arbeitsende eine Halbkugel mit einem Durchmesser von 0,5 mm, um die Untersuchung schmerzfrei und ohne Verletzung der Gingiva durchführen zu können.

Zahnseide und Polieren

Gegen Ende der Behandlung kommen zusätzlich noch Zahnseide und spezielle Polierstreifen zum Einsatz, um die Zahnzwischenräume zu säubern. Nach der erfolgreich durchgeführten Zahnreinigung werden die Zähne schonend mit Hilfe einer Bürste und Polierpaste glatt poliert, damit sich sowohl Bakterien als auch Verfärbungen schlechter wieder auflagern können. Zum Abschluss werden die Zähne fluoridiert und damit vor Karies geschützt.

Beratung zur Prophylaxe zuhause

Ihr Zahnarzt und sein Team werden nach der Behandlung einen individuellen Erfassungsbogen zu Ihrer Mundgesundheit erstellt und Sie werden hinsichtlich der prophylaktischen Pflege zu Hause beraten. Fazit: Je besser Ihre Mundgesundheit ist, desto weniger Krankheiten können in Ihrem Mundraum entstehen.

Mehr Informationen in diesem Video von proDente e.V.

Auf das Bild klicken, um das Video bei YouTube anzusehen.
Auf das Bild klicken, um das Video bei YouTube anzusehen.

Ausführliche Informationen als PDF zum Download:

Professionelle Zahnreinigung: Zahnpflege durch Profis
Wie läuft eine Professionelle Zahnreinigung ab und was wird dabei alles gemacht? Hier bekommen Sie die Antworten.
pzr_zahnreinigung_zahnarzt_reutlingen.pd
Adobe Acrobat Dokument 384.1 KB

Vorteile der PZR beim Zahnarzt

Der wesentliche Vorteil dieser zahnmedizinischen Behandlung ist eine verbesserte Mundgesundheit. Nachfolgend zeigen wir Ihnen in einer Übersicht die Vorteile auf: 

  • Schutz vor Erkrankungen wie z.B. Zahnfleischentzündung, Parodontitis, etc.
  • Schutz vor Karies
  • hellere Zähne durch Entfernen von Verfärbungen
  • Aufklärung und Beratung zur richtigen Zahnpflege

Nachteile der PZR

Die PZR-Behandlung kann bei sehr starken Zahnbelägen als unangenehm empfunden werden. Bedingt durch eine schlechte Mundhygiene kann dieses auch gefolgt von leichten Blutungen des Zahnfleisches einhergehen. 

Regelmässige Termine sorgen für weniger Missempfinden bei der PZR

Je regelmäßiger diese Zahnreinigung durchgeführt wird, desto weniger Blutungen gibt es und desto weniger harte Zahnbeläge haften an Ihren Zähnen. Der individuelle Rhythmus dieser Reinigung reguliert demnach Ihr persönliches Empfinden bei dieser Behandlung.


Kann ich meine Zähne auch falsch pflegen?

Irreparable Schäden an Ihrem Zahnschmelz werden meistens durch aggressive Pflege und Pflegemittel verursacht.

 

Zum Beispiel schieben zu harte Zahnborsten ihrer Zahnbürste das Zahnfleisch zurück und legen im Laufe der Zeit die Zahnhälse sukzessive frei.  Einige Zahnpasten mit zu groben Putzkörpern sind wie Schmirgelpapier und schmirgeln Ihren Zahnschmelz einfach weg.

 

Beachten Sie dabei: ist der Zahnschmelz einmal abgetragen, kann dieser nicht auf herkömmliche Weise ersetzt werden bzw. der Körper kann den Zahnschmelz nicht selbstständig erneuern. 


Aufklärungsgespräch für ein effizientes Pflegekonzept

Eine PZR beginnt aus den oben aufgeführten Negativ-Beispielen immer mit der Ermittlung der eigenen Risikofaktoren, um für Sie zukünftige Schäden zu vermeiden:

  • Wie ist Ihre aktuelle Situation im Mund?
  • Warum ist diese so – wo liegen die Ursachen begründet?
  • Welche Pflegemaßnahmen nutzen Sie aktiv? Wie oft?
  • Welche Pflegemaßnahmen nutzen Sie nicht? Warum?
  • Reinigen Sie Ihre Zahnzwischenräume mit Interdentalbürsten?
  • Gibt es Ernährungsgewohnheiten, die Ihre Mundgesundheit beeinflussen (Rauchen, Alkohol, Kaffee, Tee, etc.)? 

Erst wenn mit Ihnen dieses Aufklärungsgespräch durchgeführt wurde, kann die Prophylaxeassistentin im Dialog mit Ihnen ein effizientes Pflegekonzept zusammenstellen, um zukünftigen Schäden zuverlässig abzustellen.

Prophylaxe Kosten

Die Kosten für eine professionelle Zahnreinigung können ganz unterschiedlich ausfallen. Zur Ermittlung der Rechnungshöhe wird Ihr aktueller Zahnzustand ermittelt und der damit verbundene Aufwand zur Intensivreinigung. 

 

Der Zahnarzt richtet sich bei der Abrechnung nach der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ). Hier wird ein gewisser Betrag festgelegt, wobei der Zahnarzt verschiedene Abrechnungssätze anwenden kann/darf.

 

Ferner können auch weitere Leistungen wie z.B. Lachgas die Höhe der Rechnung beeinflussen.

Kostenfrage im Vorgespräch klären

Wichtig: Im persönlichen Vorgespräch werden Sie über alle Leistungen und Kosten von Ihrem Zahnarzt aufgeklärt. Erst nach diesem Gespräch und der damit verbundenen Wünsche von Ihnen kann die Behandlung umgesetzt werden.

Kostenübernahme durch die Krankenkasse

Grundsätzlich ist die professionelle Zahnreinigung eine Privatleistung, die Sie selbst zahlen. 

Teilweise Zuschüsse durch gesetzliche Krankenkassen

Allerdings haben einige gesetzliche Krankenkassen erkannt, dass die PZR ihren Patienten große Vorteile bietet. Daher gewähren manche Krankenkassen einmal jährlich einen Zuschuss zur professionellen Zahnreinigung. Fragen Sie Ihre gesetzliche Versicherung und klären Sie die individuelle Bezuschussung im Vorfeld ab.

Meist komplette Kostenübernahme bei PKV oder Zusatzversicherung

Haben Sie eine private Krankenversicherung oder eine Zahnzusatzversicherung, werden die Kosten für eine Zahnreinigung meist bis zu 100 % übernommen. Auch hier können Sie in den Bedingungen Ihrer Versicherung die Kostenübernahme nachlesen bzw. fragen Sie Ihren Ansprechpartner bei der PKV.


Weitere Informationen zur Zahnerhaltung: