CEREC 3D-System Reutlingen

Computergestützte Keramik-Rekonstruktion mit 3D-Software

Hinter der Abkürzung „CEREC“ verbirgt sich die ausführliche Bezeichnung für „Chairside Economical Restoration of Esthetic Ceramics“ oder die Kurzform: „CEramic REConstruction“.

Zahnersatz in nur einer Sitzung

Die CEREC-Technologie ist eine CAD/CAM-Methode zur Rekonstruktion von Zahnrestaurationen. Hierbei fertigt eine Fräsmaschine den hochwertigen Zahnersatz an. Für Sie als Patienten bedeutet das folgendes: Dank neuester medizinisch-technischer Fortschritte ist ab sofort der Zahnersatz ohne Abdruck in nur einer Sitzung möglich!

Maßgefertigter Zahnersatz aus Keramik

Diese Technologie ermöglicht uns die Herstellung von maßangefertigten Zahnersatz aus hochwertiger, dauerhafter Keramik zur unmittelbaren Einsetzung in derselben Behandlungssitzung. Damit sind zeitraubende mehrere Sitzungen, sowie damit einhergehende erneute Betäubungsspritzen überflüssig!

Kein Würgereiz, kein Provisorium

Ein positiver Nebeneffekt: Sie haben keinen Würgereiz, denn das herkömmliche Abdruckmaterial wird für die Abformung nicht verwendet. Darüber hinaus müssen Sie kein Provisorium tragen, denn Ihr Zahnersatz kann innerhalb einer Sitzung konstruiert und eingesetzt werden. 

CAD/CAM: Computergestütztes Design und Fertigung

„CAD“ ist die Kurzform für Computer-Aided Design und beschreibt die rechnerunterstützte Konstruktion. „CAM“ bedeutet dagegen Computer-Aided Manufacturing – eine rechnergestützte Fertigung.

 

Damit wird sowohl die Konstruktion mit einem Computer, als auch die Fertigung, digital angesteuert und mittels eines Fräsgeräts „CEREC-Technologie“ fertiggestellt.

 

Mit einem CAD/CAM Computer ist die Herstellung von ästhetischen Keramikfüllungen wie z.B. Inlays und Teilkronen in nur einer Sitzung möglich.

 

Für Sie als Patient bedeutet das: Nur ein Termin, in der Regel kein Provisorium und keine aufwendigen Planungsvorbereitungen.

Behandlungsablauf

Mit Hilfe des Intraoralscanner (eine Kamera) wird ein dreidimensionales Abbild der Zähne erstellt – ohne Verwendung des herkömmlichen Abdruckmaterials. An den Zähnen des Ober- und Unterkiefers wird mit der Kamera entlanggegangen, ohne diese tatsächlich zu berühren. Dieser digitale Workflow hat für Sie als Patient den Vorteil, dass Sie ohne Würgereiz eine schonende Abformung bekommen.

Ausfräsen des Zahnersatzes aus einem Keramikblock

Mit dieser Schleifeinheit wird der Zahnersatz präzise erstellt.

Mit den Daten aus der Kamera kann Ihr Zahnarzt eine passgenaue Füllung oder Teilkrone am Computer in Echtzeit konstruieren.

 

Nachdem der Entwurf fertig erstellt wurde, können die Daten umgehend an eine separate Schleifmaschine (Fräsmaschine) gesendet werden.

 

Diese fertigt dann aus dem industriell gefertigten Keramikblock den entsprechenden Zahnersatz an. Die fertig ausgeschliffene Keramikrestauration kann sofort eingesetzt werden.

Vorteile

Ein wesentlicher Vorteil begründet sich in der Möglichkeit, keramische Versorgungen in einer Sitzung ohne Abdruck herzustellen und direkt einzugliedern.

Sehr langlebig

Zahlreiche Studien belegen darüber hinaus, dass die Haltbarkeit von CEREC-Restaurierungen vergleichbar mit Goldrestaurierungen sind, so dass von einer sehr langlebigen Versorgung gesprochen werden kann. 

Unsichtbarer Zahnersatz durch individuelle Zahnfarbe

Ihre individuelle Zahnfarbe wird im Nachgang ermittelt und dann auf die Keramik aufgetragen. Damit wird Ihr Zahnersatz unsichtbar und es entsteht wieder ein einheitliches Gesamtbild – bei Gold ist das nicht der Fall!

 

Die Vorteile als Übersicht:

  • Vollständig biokompatible Zahnkeramik ohne Metall
  • vollständige Behandlung in nur einer Sitzung
  • Höchst ästhetisch und langlebig
  • Kein unangenehmer Abdruck nötig
  • Kein Provisorium nötig

Anwendungsbereiche von CEREC 3D

Die Einsatzmöglichkeiten von CEREC sind vielseitig und werden gemeinsam mit Ihrem Zahnarzt bei der Zahnersatzberatung besprochen. Folgende Restaurationsmöglichkeiten gibt es für CEREC:

  • Vollkeramische Inlays oder Onlays
  • Kronen im Front- und Seitenbereich, 
  • Teilkronen
  • Veneers 
  • Amalgam-Sanierung
  • Implantatkomponenten
  • provisorische Kronen

Sollten diesbezüglich weitere Klärungsbedarf bestehen, stehen wir für Sie gerne zur Verfügung. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.