Kronprinzenbau / Listplatz 1, 72764 Reutlingen | Tel.: 07121-347620

Zahnarzt Reutlingen

    Die richtige Füllung für schöne, gesunde Zähne

    Nur wenigen Menschen ist es vergönnt, ihr Leben lang ohne Zahnfüllungen auszukommen. Für die meisten steht früher oder später die Frage im Raum:

     

    Welche Füllung ist die beste für mich? 

    Auch halten nicht alle Füllungen ewig, so dass möglicherweise ein Austausch in Betracht gezogen werden muss. 

    Unbedingt empfehlenswert ist dies, wenn Sie noch Amalgam-Füllungen im Mund haben. Denn diese enthalten Stoffe, die schädlich für den menschlichen Organismus sind!

     

    Welche Arten von Zahnfüllungen gibt es?

    Sehr beliebt sind seit einigen Jahren Füllungen aus Kunststoff. Und obwohl die Schädlichkeit von Amalgam schon lange bekannt ist, sind auch diese noch sehr häufig anzutreffen. Etwas seltener sind sogenannte Inlays aus Keramik oder Gold.

    Außer Amalgamfüllungen können wir alle Füllungsmaterialien empfehlen. Beim Einsatz von Kunststoff für Ihre Zahnfüllung sollten Sie darauf achten, dass sogenannte Komposits verwendet werden. Komposits bestehen zu etwa 20% aus Kunststoff und zu 80% aus feinst gemahlenem Keramikpulver. Ihre Farbe ist hervorragend an die Zahnfarbe anzupassen, so dass diese Zahnfüllungen nicht nur äußerst stabil und haltbar, sondern auch sehr ästhetisch sind.

    Ähnlich verhält es sich mit Keramik-Inlays als Zahnfüllung. Inlays werden außerhalb des Mundes auf der Grundlage eines Abdrucks hergestellt und anschließend in den Zahn zementiert. Keramik-Inlays sind extrem stabil, sehr lange haltbar und zeichnen sich durch große Ästhetik aus.

    Gold-Inlays sind als Zahnfüllung ebenfalls sehr hochwertig, allerdings wird das Gold im Mund aufgrund der auffälligen Farbe oft als wenig ästhetisch empfunden.

    Leider müssen Patienten für diese sehr guten und lange haltbaren Zahnfüllungen einen Eigenanteil leisten. Einfache Kunststofffüllungen, wie sie die Krankenkassen übernehmen, fallen dagegen vor allem in der Haltbarkeit ab. Deshalb sollten Sie sorgfältig abwägen, ob Ihnen der dauerhafte Schutz Ihrer Zahngesundheit nicht doch eine Zuzahlung wert ist.

     

    Wann ist der Austausch von Zahnfüllungen notwendig?

    Zahnfüllungen müssen dann ausgetauscht werden, wenn sie den Zahn nicht mehr ausreichend schützen, etwa weil sie locker oder brüchig geworden sind. Amalgamfüllungen sollten Sie auf jeden Fall entfernen lassen.

    Neben gesundheitlichen Gründen sind auch immer wieder ästhetische Gründe ausschlaggebend für einen Austausch. Gerade einfache, alte Kunststoffe verfärben sich häufig und stören ein schönes, gleichmäßiges Zahnbild. Diese Kunststoffe konnten nicht absolut glatt poliert werden, so dass sich auf der Oberfläche und oft auch an den Rändern Farbpigmente aus Essen, Getränken und Genussmitteln festsetzen.

     

    Warum ist Amalgam im Mund schädlich?

    Amalgam enthält Quecksilber, ein hochgiftiges Schwermetall. Im Lauf der Zeit löst es sich aus den Amalgam-Füllungen und gelangt in den Körper. Dort kann es erheblichen Schaden anrichten, zum Beispiel im Zentralen Nervensystem (also an Gehirn und Nerven), an den Nieren und an den Fortpflanzungsorganen. Auch beim Entfernen von Amalgam-Füllungen aus den Zähnen muss man mit äußerster Sorgfalt vorgehen, damit kein Quecksilber in den Körper gelangt.

     

    Was muss beim Entfernen von Amalgam-Füllungen beachtet werden?

    Beim Entfernen von Amalgam-Füllungen verwenden wir mehrere Schutzvorrichtungen, darunter den sogenannten Kofferdam. Das ist ein Schutzgummi, das den Mund so nach hinten abdeckt, dass keine Amalgamteile verschluckt werden können. Wir setzen außerdem ein besonders langsames Bohrverfahren und spezielle Absauginstrumente ein, damit so wenig Bohrstaub wie möglich entsteht und so gut wie keine Quecksilberdämpfe entweichen können. Zahlreiche weitere Maßnahmen rund um Ihre Zahnbehandlung sind ebenfalls darauf abgestellt, jede zusätzliche Gefährdung Ihrer Gesundheit zu vermeiden.

    Begleitet wird die schonende Amalgam-Entfernung von einer Entgiftung des Körpers, um eventuell vorhandene Quecksilberablagerungen auszuleiten. Hierüber informieren wir Sie ausführlich in einem persönlichen Beratungsgespräch vor dem Entfernen der Amalgam-Plomben.

     

    Welche Füllungen sind empfehlenswert?

    Die Zahntechnik bietet heute mehrere gute Möglichkeiten, Ihre Zähne gut und dauerhaft zu schützen. Kunststoff-Füllungen aus einem Kunststoff-Keramik-Komposit sind sehr gut und passgenau zu verarbeiten. Dasselbe gilt für Keramik-Inlays. Beide  zeichnen sich durch lange Haltbarkeit und hohen ästhetischen Wert aus und bieten großen Schutz für Ihre Zahngesundheit.

     

    Insgesamt stellen wir immer wieder fest, dass sorgfältig angefertigte und exakt eingearbeitete Zahnfüllungen bei guter Pflege sehr lange und zuverlässig ihre Aufgabe erfüllen – gleich welches Material verwendet wird. 

    Kommentar schreiben

    Kommentare: 0